Unser Herbstausflug nach Nettersheim und Bad Münstereifel

In diesem Jahr fuhren wir am Samstag, 5.9.2015,  bei leichtem Nieselregen am frühen Morgen Richtung Eifel. Erster Stopp war das Naturzentrum Eifel in Nettersheim in der Nationalparkregion Eifel.
Hier gingen wir auf eine geführte Kräuterwanderung, diesmal ohne Regen. Alle waren erstaunt, wieviel Wald- und Wiesenkräuter es am Wegrand gibt und was man mit diesen Kräutern so alles anstellen kann.
So entdeckten wir z.B. Giersch (auch Zipperleinskraut genannt) als Pflaster der Natur.
Wir lernten, wie man Brennessel pflückt, ohne sich dabei die Finger zu verbrennen. Und wir erfuhren, dass es sogar ein Kraut gibt, um böse Geister zu vertreiben (der Rainfarn). So etwas ist immer gut zu wissen, wo doch jetzt wieder die dunkle Jahreszeit beginnt. Interessant war es auch zu erfahren, mit welchen Pflanzen man färben oder mit welchen man Wein herstellen kann (Mädelsüß).

Nach dem interessanten geführten Kräuterpfad ging es weiter in den hauseigenen Kräutergarten. Hier haben wir Zutaten für einen Kräuterquark und Kräuterbutter gesammelt, die wir im Anschluss an die Wanderung in einem Workshop selber angerührt haben. Als Zutaten gab es z.B. Schnittlauch, Pimpinelle, Giersch, Petersilie. Manche von uns haben auch Lavendelsäckchen genäht oder Thymianöl gegen Muskelverspannungen hergestellt. Es war einfach toll zu erleben, was man mit Kräutern aus unserer Region alles machen kann. Viele von uns stellten auch fest, dass sie diese Kräuter im eigenen Garten haben.
Mittags machten wir ein Picknick, das nur im Workshopraum stattfinden konnte, da es wieder anfing zu regnen.
Als wir nach dem Mittagspicknick die Planwagenfahrt starteten, hörte der Regen auf und sogar die Sonne kam heraus. Ca. 2 Stunden fuhren wir, gezogen von 2 Kaltblütern, durch den Wald. Wir hatten viel Spaß und alle haben viel gelacht.
Anschließend ging es mit dem Bus weiter nach Bad Münstereifel, wo wir die Möglichkeit hatten zu shoppen. Gegen 17.30 Uhr gab es ein gemeinsames Abendessen im Burgrestaurant Bad Münstereifel. Zunächst saßen wir alle auf der wunderschönen Terrasse, die einen Blick über die Altstadt von Bad Münstereifel bietet. Leider fing es nach kürzester Zeit wieder an zu regnen, so dass wir uns hinein setzten mussten. Hier war es aber durch das Gewölbeambiente auch sehr gemütlich.
Gegen 20.15 Uhr traten wir die Rückfahrt an. Wir alle waren uns einig, dass es ein gelungener Tag war und alle viel Spaß hatten. Kurz nach 21.00 Uhr sind wir heil wieder in Oedekoven gelandet.
(Elke Thomer)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bericht Bonner Rundschau v. 8.9.2015

Bonner Rundschau 8.9.2015

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Geselligkeit, Mitteilung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s